Telefonsex modern

Auch in heutiger Zeit ist Telefonsex immer noch beliebt. Kein Wunder, schließlich kann man dank Mobiltelefon inzwischen jederzeit und überall Sex am Telefon haben. Das war früher nicht so. Vor der flächendeckenden Verbreitung von Mobiltelefonen benötigte man zwingend einen Festnetzanschluss und der musste auch noch an einem ungestörten Ort sein. Aber welche Varianten von moderner Telefonerotik gibt es? In diesem Artikel wollen wir eine kurze Übersicht über die wichtigsten von ihnen bieten. Konkret geht es um Handy Telefonsex, privaten Telefonsex ohne Callcenter und Telefonsex mit kostenloser Livecam.

Günstig und diskret – moderner Handy Telefonsex ohne 0900

Die wahrscheinlich modernste Variante fürs mobile Zeitalter ist Handy Telefonsex ohne 0900. Denn dieser mobile Telefonsex ist günstiger als eine 0900 Nummer aus dem Handynetz. Dazu muss man wissen, dass diese Vorwahl technisch nicht fürs Mobilfunknetz konzipiert wurde. Deshalb kostet sie vom Mobiltelefon um bis zu 1 Euro pro Minute mehr als aus dem Festnetz. An dieser Stelle setzt Handy Telefonsex ohne 0900 an. Dieser nutzt nämlich eine spezielle Kurzwahlnummer nur fürs Handynetz und die ist für mobile Telefonerotik günstiger. Aber nicht bloß günstiger, sondern auch diskreter. Klassische 0900 Nummern haben nämlich den unangenehmen Nebeneffekt, dass sie sehr verräterisch sind. Durch jahrelange nächtliche und sehr aufdringliche TV-Werbung weiß heutzutage jede Frau in Deutschland, worum es sich bei einer solchen Nummer handelt. Entdeckt sie eine solche auf der Telefonrechnung ihres Partners, ist eine Beziehungskrise vorprogrammiert. Genau das ist der Grund, warum moderner Handy Telefonsex ohne 0900 inzwischen so beliebt ist. Günstiger und diskreter ist einfach eine fantastische Kombination. Unterm Strich kann man sagen, dass diese Variante moderner Telefonerotik die beste fürs mobile Zeitalter ist. Sie hat tatsächlich nur Vorteile.

Privat und ohne Callcenter-Telefonsex mit Amateuren

Egal ob 0900 Nummer oder moderner Telefonsex vom Handy – üblicherweise nutzen Sexhotlines ein Callcenter. Das bedeutet, man landet bei einer Moderation und die vermittelt einen dann weiter. Das finden nicht alle gut.
Viele wünschen sich Telefonsex privat, der ohne Callcenter funktioniert. Aber richtig privater Telefonsex ist nur mit Frauen möglich, die man auch persönlich kennt. Denn keine Frau mit Verstand wird ihre private Telefonnummer öffentlich für Sex am Telefon posten. Dann kann sie sofort die Nummer wechseln, weil das Telefon nie wieder stillstehen wird. An dieser Stelle setzen gewiefte Anbieter an. Sie nutzen zwar klassische Telefonsexnummern, aber verbinden diese mit privaten Telefonnummern. Konkret sieht das so aus, dass eine Dame sich über ihre private Rufnummer einwählt und dann automatisch eine Telefonsexhotline zugeteilt bekommt. Auf diese Weise ist privater Telefonsex ohne Callcenter und ohne Moderation möglich. Denn ein Anrufer landet sofort bei der Dame, welcher die jewelige Sexnummer vom System zugeteilt wurde. Es ist keine Schaltstelle dazwischen. Gleichzeitig bleiben Frauen wie Anrufer und anonym und die Damen müssen keine privaten Telefonnummern öffentlich posten. Am anderen Ende der Sexline befinden sich auch ausschließlich Amateurfrauen, die Telefonsex als Hobby haben und sich als telefonische Taschengeldladies etwas dazuverdienen. Dadurch ist dieser private Telefonsex ohne Moderation sehr authentisch und intim. Einen Haken gibt es allerdings: Aus technischen Gründen ist die Umsetzung eines Systems wie beschrieben nur über 0900 Nummern möglich. Mit allen Nachteilen, die solche Nummern haben. Vom Handy ist privater Telefonsex dieser Art also beispielsweise teurer. Und so diskret wie spezieller Handy Telefonsex ohne 0900 ist er auch nicht. Aber dafür kann man erotische Telefonate privat mit Amateurfrauen aus ganz Deutschland führen. Mit Frauen, die sonst niemals Telefonsex anbieten würden, weil sie eben ihre privaten Telefonnummer nicht öffentlich machen wollen.

Lauschen und zuschauen – Telefonsex mit Cam

Bislang haben wir von Telefonerotik gesprochen, wie jeder sie sich normalerweise vorstellt. Nämlich dass man eine Sexhotline anruft und dann mit einer Dame am Telefon schmutzige Gespräche führen kann. Dass es also nichts zu sehen gibt. Das ist das Wesen von Telefonerotik. Aber das gilt nicht mehr uneingeschränkt. Inzwischen hat sich auch an dieser Front etwas getan. Heutzutage gibt es nämlich auch Telefonsex mit kostenloser Cam. Also mit einer Webcam, über die man die Gesprächspartnerin zusätzlich beobachten kann. Diese Livecam kostet wie gesagt nichts extra, sondern ist gratis beim Telefonsex dabei. Diese Art moderner Telefonerotik ist perfekt für alle, denen in der klassischen Version die visuelle Stimulation fehlt. Wir Menschen sind bekanntlich sehr visuelle Wesen. Wir beobachten Dinge gern. Und tatsächlich ist es auch erregender, einer Frau bei der Masturbation auch zusehen anstatt sie nur dabei belauschen zu können. Der einzige Nachteil von Telefonsex mit kostenloser Webcam ist die Tatsache, dass die Livecam natürlich Bandbreite benötigt. Das schränkt die geografische Unabhängigkeit doch etwas ein, weil man in der Regel einen WLAN-Zugang benötigt. Außerdem muss man fairerweise anmerken, dass es andere Frauen sind, die Telefonsex mit Webcam anbieten. Die Damen, welche man über eine klassische Sexhotline erreicht, wollen sich eben gerade nicht zeigen. Deshalb nutzen sie eine Sexhotline. Die Frauen von Cam Telefonsex dagegen sind deutlich zeigefreudiger. Damit unterscheiden sie sich auch in ihrer Persönlichkeit. Ob man das gut oder schlecht findet, muss jeder selbst entscheiden. Aber das kann man erst, wenn man die verschiedenen Varianten ausprobiert und verglichen hat. Zum Glück geht man bei keiner Variante moderner Telefonerotik eine längerfristige Verpflichtung ein. Der Telefonsex wird bei allen genannten Varianten minutengenau und transparent abgerechnet. Man kann also ohne Risiko rausfinden, welche Version man am besten findet. Deshalb nicht schüchtern sein, sondern gleich mal durchprobieren. Es stehen aufregende erotische Abenteuer bevor.

Category: Sextipps